• Pierre Gaffié

The dolphin skin city (Stadt aus delphinhaut) in Karlsruhe.


Here is a text to accompany the presentation (screening) of "The dolphin skin city" at the "300 minutes film festival" in Karlsruhe (18 May 2015)

Ich habe diesen Film "the dolphin skin city" gemacht, weil ich glaube, dass Architekten irgendwie die neue Generation der Rock Stars sind. Wie Rock Stars können sie uns traumen lassen, wenn sie inspieriert sind. Aber sie können uns auch zum Weinen bringen, wenn sie furchtbare Gebäude oder schlimme, dumme Liebeslieder kreieren. Diesen Gegensatz zwischen privatem und Arbeits-Leben wollte ich zeigen. In dem Film arbeitet der Architekt an Städten der Zukunft, er hat Kollegen in der ganzen Welt, aber in Wirklichkeit ist er sehr allein. Und obwohl er davon träumt, wundervolle Städte zu entwerfen - inspiriert von Delphinen - freien Tieren, sieht sein eigenes Leben eher aus, wie ein Goldfisch in seinem kleinen Becken... Als er Claire, die Floristin, trifft, trifft er sein gegensätzliches Spiegelbild. Sie träumt nicht, sie hat ein einfaches Leben und vielleicht bereut sie das auch schon. Aber sie sieht das Leben realistischer. Zwischen den beiden funkt es, denn Gegensätze ziehen sich an... Er immer in der Zukunft und sie im Hier und Jetzt. Er ist leidenschaftlich und sie klar. Auf Film Festivals habe ich immer wieder bemerkt, wie verschieden die Zuschauer das Ende der Geschichte und die Zukunft dieser beiden Charakteren interpretieren. Also bitte zögern Sie nicht und sagen Sie mir Ihre eigene Meinung dazu, denn ich kann sie vielleicht in meinem privaten oder Arbeits-Leben gebrauchen. Vielen Dank.

Pierre GAFFIÉ

#blogfr

4 vues

© 2015-2020 - Différent Productions. montage@wanadoo.fr

Nous suivre :
  • Facebook Classic
  • c-youtube